Erreichtes im Kreisrat

  • Fibernet Möglichkeit für alle 54 Kreisgemeinden auf den Weg gebracht
  • Senkung der Verschuldung des Rhein-Neckar-Kreises von 125 Mio. € auf 90,7 Mio. € seit 2010
  • Erhebliche Erfolge durch die energetische Sanierung kreiseigener Gebäude
  • Erhöhte Förderung der Jugendsozialarbeit an allen Schularten
  • Die vier GRN- Kliniken konnten weiter gestärkt und zu fachübergreifenden Kompetenzzentren ausgebaut werden.
  • Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs (S-Bahn und der OEG- Stufe)
  • Radwegekonzept des Rhein-Neckar-Kreises zur durchgehenden gemeindeübergreifenden Planung
  • Schaffung einer wirtschaftlich erfolgreichen Abfallwirtschaft (AVR)
  • Einführung der gebührenfreien BioEnergietonne z.B. für Laub und Rasenschnitt
  • Jagdsteuer wurde ausgesetzt



Erreichtes im Gemeinderat

  • Verbesserungsmaßnahme im Straßenverkehr (z.B. die Querungshilfen für die Sicherheit von Kindern und Fußgängern bei der neu eingestuften Ortsstrasse zwischen Brühl und Rohrhof)
  • Gestaltung „Steffi Graf-Park“ (Weitere Parkaufwertung)
  • Ausbau der Kinderbetreuung durch den neuen Anbau am Gemeindekindergarten “Haus der Kinder“
  • Ausbau der Kurzzeitparkplätze beim Gemeindekindergarten “Haus der Kinder“
  • Neugestaltung des sehr beliebten Kinderspielplatz "Geierstraße" 
  • Sanierung im Außenbereich der Sporthalle Schillerschule
  • Ortskernsanierung/Seniorenwohnungen in der Hauptstraße
  • Ortskernsanierung Hofplatz
  • Hochwasserschutz im Rheinfeld
  • Neue Kunstrasen für FV Brühl und SV Rohrhof
  • Entscheid für die neue Gemeindesporthalle beim TV Brühl
  • Neubaugebiet Bäumelweg
  • Gründung der Gemeindewerke Brühl zur aktiven Mitgestaltung der Energiewende



Fibernet.rnk: Flächendeckendes Glasfasernetz geplant

Eine schnelle Internetanbindung gehört heute zu den entscheidenden Kriterien bei Standortentscheidungen im Wettbewerb um Unternehmen und junge Familien. Deshalb hat der Kreistag des Rhein-Neckar-Kreises fraktionsübergreifend das Modellprojekt fibernet.rnk auf den Weg gebracht. Es war eine echte Mammutaufgabe, die das Projektteam in den letzten Monaten erfolgreich bewältigt hat. Am 1. April 2014 beschloss der Kreistag einstimmig die Umsetzung der zentralen Projektergebnisse.